info@zomeropera.be |+32 477 675592 Ticket-Service |NL. / FR. / EN. / DE.
#

Giacomo Puccini

Madama Butterfly

Dramatische Oper in drei Akten.
Zomeropera bringt in der Saison 2020 ein echtes Highlight auf die Bühne.
Mit Madame Butterfly hat Giacomo Puccini Gesang, Musik und Theater in einer überwältigenden Oper vereint.
Es ist das neunte Mal, dass Regisseur Frank Van Laecke mit Zomeropera zusammenarbeitet.
Für Studio 100 kreierte er die Musical-Spektakel 14-18, Daens und 40-45, durch die er in Flandern wachsende Bekanntheit erlangte.
Heute begeistert Van Laecke das Publikum auch im Ausland mit preisgekrönten Operninszenierungen.
Die bezaubernd schöne Musik wird von Federico Santi dirigiert.
Der Italiener ist kein unbekanntes Gesicht bei der Zomeropera: Er stand bereits bei den Opernaufführungen der Jahre 2010, 2011 und 2012 am Dirigentenpult und hat die Zomeropera auch für diese Saison in sein internationales Programm aufgenommen.
Madame Butterfly ist die rührende Geschichte der jungen Japanerin Cio-Cio-San, die jahrelang auf die Rückkehr ihrer großen Liebe wartet, den amerikanischen Leutnant Benjamin Franklin Pinkerton.
Bis sich herausstellt, dass die bedingungslose Liebe einseitig war und Cio-Cio-Sans Welt zusammenbricht.
Frank Van Laecke beschreibt sein Regie-Konzept wie folgt: „Cio-Cio-San teilt ihre Geschichte mit vielen. In ihrem Namen warten Frauen (die als Schatten auf der Bühne anwesend sind) auf die Rückkehr eines Mannes, der niemals bei ihnen bleiben wird.
In ihrer vollkommenen Hingabe, in ihrer eigensinnigen Logik ist das Warten lediglich eine unumgängliche Phase in ihrer Lebensgeschichte.
Wie eine solche Phase endet, ist bekannt. Es gibt schließlich nur zwei mögliche Ausgänge: Wiedervereinigung oder Tod.
Und in beiden Fällen sterben Kummer und Schmerz.“
Der Ausgang, den Frank Van Laecke für das Finale gewählt hat, lässt niemanden unberührt.
Die Entwicklung von einer naiven Geisha hin zu einer vom Kummer verzehrten jungen Frau wird fantastisch in Szene gesetzt.
Das Bühnenbild von Paul Gallis strahlt auf eindrucksvolle Weise japanische Nüchternheit aus, und die Kostüme von Yan Tax sind ein Genuss fürs Auge.
Zusammen mit der Beleuchtung sorgen all diese Elemente in jeder Szene für die richtige Atmosphäre.
Italienisches Libretto, Übertitel auf Niederländisch.

Zusammenfassung

I
Während der amerikanische Marineoffizier Pinkerton die frisch arrangierte Ehe mit der Geisha Cio-Cio-San, alias Madame Butterfly, als exotisches Abenteuer betrachtet, nimmt Butterfly die Verbindung so ernst, dass sie der Religion ihrer Vorfahren abschwört und sich zum Christentum bekehrt.
Der amerikanische Konsul Sharpless warnt Pinkerton davor, dass sein Verhalten ernsthafte Folgen haben könnte, doch dieser wischt alle Bedenken leichtfertig weg.
Nach der Hochzeitszeremonie bleiben die Verwandten noch lange, bis zum Auftritt von Cio-Cio-Sans Onkel Bonzo, einem japanischen Priester.
Dieser verflucht Butterfly, die prompt von ihrer gesamten Familie verstoßen wird.
II
Drei Jahre später. Kurz nach der Hochzeit war Pinkerton nach Amerika zurückgekehrt, und Butterfly hat seitdem nichts mehr von ihm gehört.
Butterfly, die in Abwesenheit Pinkertons dessen Sohn zur Welt brachte, wartet geduldig weiter.
Vergeblich versuchen ihre Dienerin Suzuki und der Kuppler Goro sie auf andere Gedanken zu bringen. Sharpless liest einen Brief vor, in dem Pinkerton verlauten lässt, dass er sich auf dem Weg nach Japan befinde – mit seiner neuen amerikanischen Frau.
Sharpless rät Butterfly dazu, den Heiratsantrag des Prinzen Yamadori anzunehmen, was sie jedoch empört ablehnt.
Pinkertons Schiff läuft ein; Butterfly und Suzuki bereiten einen festlichen Empfang vor.
III
Als Pinkerton von seinem Sohn erfährt, fühlt er sich schuldig und meidet die Konfrontation.
Kate Pinkerton, Sharpless und Suzuki versuchen Butterfly dazu zu überreden, Pinkerton das Kind zu überlassen, damit es mit ihm nach Amerika gehe.
Verzweifelt willigt Butterfly ein, jedoch unter der Bedingung, dass Pinkerton seinen Sohn selbst bei ihr abhole.
In dem Augenblick, als Pinkerton erscheint, nimmt Butterfly sich das Leben.

Termine der Vorstellungen

21/05 20h30
Exklusiv für Cera-Partner
22/05 20h30
Eingeladene Gäste und Publikum
23/05 20h30
Öffentliche Aufführung
24/05 20h30
Exklusiv für Cera-Partner
28/05 20h30
Eingeladene Gäste und Publikum
29/05 20h30
Eingeladene Gäste und Publikum
30/05 20h30
Öffentliche Aufführung
31/05 20h30
Exklusiv für Cera-Partner
01/06 20h30
Exklusiv für Cera-Partner
03/06 20h30
Eingeladene Gäste und Publikum
04/06 20h30
Eingeladene Gäste und Publikum
05/06 20h30
Öffentliche Aufführung
06/06 20h30
Exklusiv für Eingeladene
07/06 20h30
Exklusiv für Cera-Partner
10/06 20h30
Eingeladene Gäste und Publikum
11/06 20h30
Eingeladene Gäste und Publikum
12/06 20h30
Eingeladene Gäste und Publikum
13/06 20h30
Exklusiv für Eingeladene
17/06 20h30
Öffentliche Aufführung
18/06 20h30
Öffentliche Aufführung
19/06 20h30
Öffentliche Aufführung
20/06 20h30
Öffentliche Aufführung

 

 

Tickets

Tribünenplan


F.A.Q.


Häufig gestellte Fragen::

+ info

Creative Team:
Frank Van Laecke

Regisseur Madame Butterfly

+ info

Paul Gallis

Bühnenbild

+ info

Yan Tax

Kostümdesign

+ info

Cast:
Barbara Haveman

Cio-Cio-San (Madame Butterfly)

+ info

Cecilia Violetta López

Cio-Cio-San (Madame Butterfly)

+ info

Rosario La Spina

Benjamin Franklin Pinkerton

+ info

Konstantinos Klironomos

Benjamin Franklin Pinkerton

+ info

Marco Moncloa

Sharpless, Amerikaanse consul

+ info

Albrecht Pöhl

Sharpless, Amerikaanse consul

+ info

Pascal Pittie

Goro, eine Heiratsvermittlerin

+ info

Glen De Smedt

Goro, eine Heiratsvermittlerin

+ info

Tamta Tarielashvili

Suzuki (magd von Cio-Cio-San)

+ info

Hanne Roos

Kate Pinkerton

+ info

Piet Vansichen

Onkel Bonzo

+ info

Emilio Marcucci

Kommissar / Beamter

+ info

Events 2020